Der Einsatz von CAD-Objekten ist in der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Dienten früher gedruckte Planungshilfen in Katalogen als Standardwerkzeug, so sind dies heute 2D- und 3D-Objekte in den unterschiedlichsten Dateiformaten.

Keine Daten – keine Planung

Hierbei gilt: je mehr Dateiformate ein Hersteller zur Verfügung stellt, umso höher die Akzeptanz bei den Planern/Kunden und damit die Möglichkeit, eben diese Produkte in einer Planung einzusetzen. Denn nur, was digital verfügbar ist, kann auch durch ein CAD-System verwendet werden. Nichts ist für einen Planer undankbarer, als ein Objekt erst aufwendig selbst nachzubauen – ohne die Gewissheit, ob der Endkunde dieses Produkt an Ende kauft und sich der zeitliche Aufwand somit gelohnt hat.

Allerdings birgt die Vielfalt der Datenformate auch das Risiko eines Datenchaos. Sind wirklich alle Daten aktuell, oder wurden gewisse Datenformate nicht ordentlich gepflegt?

Insbesondere dieses Themas haben wir uns angenommen. Neben der Erstellung in den gängigen Datenformaten, erstellen wir einen Gr0ßteile der CAD-Objekte im Format GDL.

Titelscreen

Was ist GDL?

Hinter GDL (Geometric Description Language) verbirgt sich die Objektbeschreibungssprache von ArchiCAD, einem CAD-Programm der Firma Graphisoft. Auf komprimiertem Raum sind sämtliche Objektinformationen in einer Datei zusammengefasst. Hierbei werden die Objekte, wie sonst üblich, gezeichnet, sondern mittels der Skriptsprache (GDL) programmiert. Dies bedeutet, dass folgende Elemente komplett in einer Datei zusammengefasst sind:

– 2D-Symbole und Zeichnungen
– 3D-Modelle
– Materialien
– Parameter zur Ausführung / Darstellung eines Objektes
– Administrative Daten (z. B. für Facility Management oder zur Anbindung an ein ERP-System)

Durch die Verwendung von GDL lassen sich alle Varianten eines Objektes darstellen – und dies mit einem Bruchteil der Dateigröße, wie man sie beispielsweise von DXF- oder DWG Dateien her kennt. Hinzu kommt, dass sich die so generierten Daten in fast jedes Datenformat exportieren lassen.

Aktualität der Daten – Senkung der Kosten

Mit Hilfe der GDL-Technologie bleiben Ihre Daten immer auf dem neuesten Stand. Wurden früher aufwändige CD-ROMs erstellt, so erfolgt mit GDL die Datenaktualisierung heute online per Internet. Hierfür erstellen wir für Sie einen „Online-Katalog“, der es Ihnen und Ihren Kunden ermöglicht, komfortabel auf die Daten zuzugreifen.

Unsere Objekte finden sie hier.